Navigation
Malteser Wallfahrten

Informationen

Malteser pilgern 2021 nicht nach Lourdes

Verantwortungsvolle Wallfahrt unter Corona-Bedingungen unmöglich

Erzdiözese Paderborn. Normalerweise wäre das Lourdes-Pilgerteam bereits geschäftig bei den Vorbereitungen für die Wallfahrt 2021 in den südfranzösischen Ort am Fuße der Pyrenäen. Aber in Anbetracht der weiterhin steigenden Corona-Infektionszahlen und einer unvorhersehbaren Situation im Frühjahr nächsten Jahres ist eine verantwortungsvolle Wallfahrt nicht planbar. Wallfahrtsleiter Thomas Ohm wandte sich in einem emotionalen Brief an die Pilger und die vielen ehrenamtlichen Teamer, die jedes Jahr die Pilgerschar begleiten und für einen reibungslosen Ablauf sorgen: „Dass wir die Wallfahrt nun bereits das zweite Mal absagen müssen, erfüllt uns mit tiefer Traurigkeit“, bedauert der Wallfahrtsleiter und hofft, endlich in 2022 den Pilgerort wieder mit vielen Pilgerinnen und Pilgern ansteuern zu können.

Paderborn, den 30.10.2020

Allgemeines

Jedes Jahr treten wir zusammen mit dem Malteser Ritterorden und hunderten Pilgern - kranken, behinderten und gesunden - aus der ganzen Diözese unsere Reise nach Lourdes an.

Neben der spirituellen Erfahrung am Wallfahrtsort, insbesondere an der Grotte von Massabielle, steht die Gemeinschaft während der Anreise per Sonderzug und des Aufenthalts in Lourdes ganz besonders im Vordergrund.

Weitere Informationen