Navigation
Malteser Wallfahrten

Malteser Wallfahrt nach Lourdes fast ausgebucht

Pilger auf der Warteliste, noch 35 Plätze frei

07.02.2018
So wie hier im April 2017 wird sich auch im März diesen Jahres wieder eine große Pilgergemeinschaft nach Lourdes aufmachen – und zum Gruppenfoto vor der Rosenkranzbasilika im Heiligen Bezirk aufstellen. Foto: Malteser/Kaiser

Erzdiözese Paderborn. In sechs Wochen brechen wieder Pilger aus der Erzdiözese Paderborn und darüber hinaus zur Malteser Wallfahrt nach Lourdes auf. Während der Zug und der Charterflug bereits vollständig ausgebucht sind, gibt es für Kurzentschlossene noch wenige Restplätze.

"Was sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet hat, ist jetzt eingetreten", sagt der Paderborner Franz Anton Becker, Geschäftsführer der Wallfahrt. "Unser großer Pilgerzug ist mit 610 Teilnehmern bis auf den letzten Platz ausgebucht. Genauso der Charterflug vom Flughafen Paderborn-Lippstadt mit 189 Pilgern."

"Wir freuen uns darauf, wieder mit einer so großen Pilgergemeinschaft zu reisen“, so Franz Anton Becker weiter. Zumal es die mittlerweile zehnte Wallfahrt zum Marienheiligtum ist, die der Pilgerdienst der Malteser organisiert. „Aktuell stehen bereits einige Pilger auf der Warteliste von Zug und Charterflug. Wer jetzt noch mitfahren – oder mitfliegen – möchte, der sollte sich zeitnah bei uns melden. Noch sind 20 Plätze im Linienflug frei, die wir zusätzlich vom Flughafen Paderborn-Lippstadt gebucht haben. 15 weitere Plätze haben wir im Bus frei, der in Paderborn startet."

Sieben Tage wird die Wallfahrt insgesamt dauern, beginnend mit dem 22. März. Im Marienwallfahrtsort Lourdes wird die Pilgergruppe über Palmsonntag mehrere Gottesdienste feiern. Insbesondere an der Grotte, an der vor über 150 Jahren dem Mädchen Bernadette Soubirous die Mutter Gottes erschienen ist. „Was er euch sagt, das tut“ lautet das Motto der Pilgerfahrt 2018, die in diesem Jahr von Weihbischof Hubert Berenbrinker aus Paderborn begleitet wird.

Weitere Informationen